Rufen Sie uns an: 040 / 6 75 00 60

Vorlesen
 
Vorlesen
 

Special Olympics in Kiel – Menschen aus dem Karl-Schütze-Heim waren dabei!

Die Special Olympics in Kiel waren für Menschen mit und ohne Behinderung ein tolles Erlebnis. Fast 5.000 Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland reisten an, um vom 14. bis 18. Mai 2018 an den Wettbewerben und vielen wettbewerbsfreien Aktivitäten teilzunehmen. Viele Menschen mit und ohne Behinderung vor allem aus Schleswig-Holstein haben als HelferInnen dafür gesorgt, dass die Gäste gut begleitet wurden und das vielfältige Programm glatt über die Bühne lief.

Auch Fred Diener, Oliver Jansen und Christine Strenger, die im Karl-Schütze-Heim des Hamburger Lebenshilfe-Werks in Merkendorf wohnen, waren als Helfer dabei. Im Tandem wurden sie von Frauke Schröder-Vogler und Oliver Scheplitz begleitet.

Fred Diener, Oliver Scheplitz und Frauke Schröder-Vogler halfen beim wettbewerbsfreien Angebot. Dort konnten alle TeilnehmerInnen, HelferInnen und BesucherInnen an einigen sportlichen Aktivitäten teilnehmen. Es gab Aktivitäten wie Schwingtuch, Tauziehen, Balancieren, Gerüche erkennen, Werfen und anderes mehr. Jeder hatte einen Zettel. Auf dem Zettel konnte man Stempel sammeln. Die bekam man nach jeder geleisteten Aktivität. Wenn man alle Stempel gesammelt hatte, konnte man zur Siegerehrung.

Die Medaille bekam man dort von Oliver Jansen. Der war bei der Siegerehrung eingesetzt und hat dort geholfen. Auch Frauke Schröder Vogler und Fred Diener bekamen von Oliver Jansen persönlich eine Medallie, nachdem sie bei den Aktivitäten mitgemacht hatten. Den Aktiven aus dem Karl-Schütze-Heim hat die Zeit in Kiel großen Spaß gemacht. Das waren wohl nicht die letzten Special Olympics, bei denen wir dabei waren …

Bericht und Fotos: Ilka Hasse

Mehr Berichte von den Special Olympics: kiel-2018.specialolympics.de/