Rufen Sie uns an: 040 / 6 75 00 60

Vorlesen
 
Vorlesen
 

Von der Sportlerin zur Übungsleiter-Assistentin

Inklusiver Sport wir im Wohnhaus des Lebenshilfe-Werks in Merkendorf groß geschrieben. Menschen mit Behinderungen nehmen nicht nur am Sport teil, sondern organisieren ihn und übernehmen Verantwortung. Wie z.B. Ines K., die sich zwei Tage lang zur Übungsleiter-Assistentin ausbilden ließ. Betreuerin (und Boccia-Trainerin) Ilka Hasse hat sie begleitet. Hier ihr Bericht:

Die Ausbildung fand in Bad Oldesloe statt.

Referenten waren Markus Kratz und Katja Herber

Es waren zwei anstrengende und lehrreiche Tage für Ines und mich.

Ein Übungsleiter-Assistent hilft dem Trainer/ Trainerin.

Zum Beispiel :  

  • In der Sport-Stunde
  • Bei Wettbewerben
  • Bei Veranstaltungen

In der Fortbildung hat Ines gelernt :

  • Wie arbeite ich gut mit meiner Trainerin zusammen?
  • Wie mache Ich eine gute Erwärmung?
  • Wie kann ich beim Aufbau und Abbau der Sportgeräte helfen?
  • Was muss ich für die Sicherheit beachten?
  • Damit niemanden etwas im Training und beim Üben passiert.

Diese Punkte gingen wir in der Theorie und in der Praxis  durch.

Am Ende erhielt Ines eine Urkunde. Jetzt ist sie Übungsleiter-Assistentin.