Rufen Sie uns an: 040 / 6 75 00 60

Vorlesen
 
 

Das Wohnhaus Rosengarten in Neustadt/Holstein

Vorlesen

Noch ist es nicht fertig, das neue Wohnhaus des Hamburger Lebenshilfe-Werks in Neustadt in Holstein. Der Bau ist aber schon weit fortgeschritten und der Einzug für Anfang Dezember 2019 geplant.

Das Haus liegt zentral in Neustadt an der Straße Rosengarten, nur wenige Minuten Fußweg vom Marktplatz und von der Fußgängerzone entfernt. Das Gebäude unterteilt sich in sechs Wohnungen in unterschiedlichen Größen – für zwei, vier oder fünf Menschen. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat ein Einzelzimmer und ein eigenes Duschbad mit Toilette. Jede Wohnung verfügt über eine große Wohnküche und einen Abstellraum, die gemeinsam genutzt werden. Außerdem gibt es ein Pflegebad, das von allen genutzt werden kann. Das Haus ist barrierefrei und kann auch von Menschen im Rollstuhl gut genutzt werden. Etwa 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden „rund um die Uhr“ die Betreuung sicherstellen.

Hier werden 21 Menschen einziehen, die bisher im Karl-Schütze-Heim in Merkendorf, einem kleinen Dorf etwa 3 km von Neustadt entfernt, gewohnt haben. Im Karl-Schütze-Heim können dadurch die meisten der bisherigen Doppelzimmer in Einzelzimmer umgewandelt werden, um die Wohnsituation der weiter dort wohnenden Menschen zu verbessern.

Der zentrale Standort in Neustadt bietet Menschen mit Behinderungen gute Möglichkeiten, am Leben in der Stadt teilzunehmen und Kontakt zu knüpfen. Geschäfte, Arztpraxen, Cafés und Restaurants, das Kino und andere kulturelle Einrichtungen sind gut erreichbar, selbst für Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind.

Im Erdgeschoss des Wohnhauses liegt der Treffpunkt – ein großer Raum mit Küchenzeile, Sanitärbereichen und Abstellraum, der sowohl durch das Haus als auch durch Gäste und Menschen aus der Nachbarschaft genutzt werden kann. Hier können gemeinsame Aktivitäten von Bewohnern und Nachbarn stattfinden, zum Beispiel gemeinsames Kaffeetrinken, Spieleabende oder gemeinsames Verfolgen der nächsten Fußballmeisterschaft. Der Raum steht Nachbarn für ihre Familienfeste zur Verfügung, Beratungsstellen für ihre Sprechstunden oder Vereinen für ihre Versammlungen. Vor allem wünschen wir uns, dass sich hier Aktivitäten entwickeln, an denen sich Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam beteiligen.

Am Projekt „Neue Teilhabechancen in Neustadt“ werden sich die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden des Hauses Rosengarten 19 intensiv beteiligen.

Herzlichen Dank!

Viele Stellen haben uns bei dem Projekt, ein neues Wohnhaus in Neustadt zu schaffen, unterstützt. Der Kreis Ostholstein refinanziert einen großen Teil der Investition- und Betriebskosten. Die AKTION MENSCH hat uns mit Mitteln aus ihrer Fernsehlotterie großzügig gefördert. Sowohl die frühere Bürgermeisterin Frau Dr. Batscheider als auch der neue Bürgermeister Herr Spieckermann haben das Vorhaben tatkräftig unterstützt. Die Firmengruppe GOLLAN hat das Gebäude errichtet und war uns ein fachkundiger, leistungsstarker und fairer Partner, der sich intensiv mit den besonderen Bedürfnissen der Menschen, die in dem Haus wohnen werden, beschäftigt hat. Nicht zuletzt danken wir den Nachbarinnen und Nachbarn, die das Bauvorhaben mit freundlichem Interesse begleitet haben und dabei Baulärm, Staub und Verkehrsbehinderungen gelassen ertragen haben. Wir freuen uns auf eine gute Nachbarschaft!

Erdgeschoss des neuen Wohnhauses (Animation)

Ansprechpartnerin


Leiterin des Wohnhauses:
Frau Michaela Kersting

Telefon (vorläufig): 04561-5156-0

E-Mail (vorläufig)
ksh[at]hamburger-lebenshilfe-werk.de

Adresse:
Hamburger Lebenshilfe-Werk
Wohnhaus
Rosengarten 19
23730 Neustadt in Holstein

Lage des Wohnhauses

Impressionen

Klicken Sie auf ein Bild für eine vergrößerte Darstellung.