Rufen Sie uns an: 040 / 6 75 00 60

Vorlesen
 
 

Wohnen im Karl-Schütze-Heim in Ostholstein

Vorlesen

Im kleinen Ort Merkendorf im Kreis Ostholstein liegt das Karl-Schütze-Heim. Es besteht aus fünf getrennt stehenden Wohnhäusern auf einem großen parkähnlichen Gelände. Im kleinsten Haus leben vier Männer und Frauen mit Behinderung, in den größeren Häusern leben je 46 Menschen in vier getrennten Gruppen. Es gibt Einzel- und Doppelzimmer. Jede Gruppe hat eine Küche, gemeinsame Aufenthaltsräume sowie einen Gartenanteil oder Balkon. Rückzugsmöglichkeiten und Privatheit für jeden einzelnen Menschen sind uns ebenso wichtig wie vielfältige Möglichkeiten des Lebens in der Gemeinschaft.

Für Feste und andere Gemeinschaftsaktivitäten gibt es einen Versammlungsraum. Für Fitness, Spaß und motorische Förderung stehen Sporträume und ein hauseigenes Bewegungsbad zur Verfügung.

Ein Teil der Menschen, die bei uns leben, fährt täglich zur Arbeit, vor allem in die Werkstätten in Eutin, Heiligenhafen und Oldenburg. Bei uns wohnen aber auch Menschen, die aufgrund ihrer Handicaps oder ihres Alters keine Werkstätten besuchen können. Für sie gibt es im Laufe der Woche ein Angebot gemeinsamer Aktivitäten im handwerklichen, künstlerischen und kommunikativen Bereich. Hierfür stehen besondere Räumlichkeiten bereit, und oft werden auch Spaziergänge und Ausflüge, z.B. in das nahe gelegene Neustadt, unternommen.

Viele der Bewohner/innen sind auch in ihrer Freizeit aktiv außerhalb unterwegs. Neustadt mit seinen Geschäften, Treffpunkten und Kultureinrichtungen ist nur zwei Kilometer entfernt und tagsüber stündlich mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Auch die nahe Ostsee bietet sich als Ausflugsziel an. Mit unseren Kleinbussen sind wir sehr mobil.

Die Mitarbeiter/innen des Karl-Schütze-Heims haben große Erfahrung in der Begleitung von Menschen, die neben ihrer geistigen Behinderung körperliche oder seelische Beeinträchtigungen oder chronische Krankheiten aufweisen, in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und der Pflege bedürfen.

Es ist uns wichtig, unsere Assistenzleistungen planvoll und individuell zu gestalten. Jeder soll die Unterstützung bekommen, die er braucht, aber jeder soll auch seine Fähigkeiten zur eigenständigen Lebensführung nutzen und erweitern können. Wir geben uns viel Mühe, die Wünsche und Interessen jedes einzelnen Menschen zu verstehen – besonders auch dann, wenn die sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten stark eingeschränkt sind. Ein möglichst hohes Maß an Selbstbestimmung ist unser Ziel. 

Ein Bewohnerbeirat vertritt die Interessen der Menschen, die bei uns wohnen, und spielt eine aktive Rolle bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens. Ein Förderverein, in dem sich viele Eltern und Angehörige engagieren, unterstützt das Karl-Schütze-Heim schon seit vielen Jahren und lässt manche Wünsche wahr werden, die sonst nicht erfüllt werden könnten.

Ansprechpartnerin

Leiterin des Karl-Schütze-Heims:
Frau Michaela Kersting

Telefon 04561 – 5156 - 0

E-Mail
ksh[at]hamburger-lebenshilfe-werk[dot]de

Adresse:
Hamburger Lebenshilfe-Werk
Karl-Schütze-Heim
Grömitzer Straße 4
23730 Merkendorf / Schashagen

Die Wohnbereichsleiterinnen des Karl-Schütze-Heims:

Frau Sabine Pitschmann,
Häuser 1, 3 und 5

Telefon 04561-5156-110

E-Mail
sabine.pitschmann[at]hamburger-lebenshilfe-werk[dot]de

Frau Clementine Spengler,
Haus 2

Telefon 04561-5156-120

E-Mail
clementine.spengler[at]hamburger-lebenshilfe-werk[dot]de

Frau Birgit Karußeit,
Haus 4

Telefon 04561-5156-140

E-Mail
birgit.karusseit[at]hamburger-lebenshilfe-werk[dot]de

Lage des Wohnhauses

Impressionen

Klicken Sie auf ein Bild für eine vergrößerte Darstellung.